Förderung und Stipendien

Viele verschiedene Stiftungen und Förderprogramme bieten finanzielle Unterstützung für Studierende an – und oft weit mehr als das.

Es gibt keinen Grund, nicht wenigstens einen Antrag auf ein Stipendium zu stellen. Denke nicht gleich, du wärst nicht begabt oder nicht bedürftig genug! Im Gegenteil bleiben sogar häufig Stipendien unvergeben, weil sich gar nicht so viele darauf bewerben. Auch das Abiturzeugnis ist nicht das einzige Kriterium für ein Stipendium, sondern z.B. auch Engagement in der Kirche oder einem Verein. Also: Versuch macht klug!

Die beste Übersicht bieten www.mystipendium.de oder auch die Seite www.stipendienlotse.de – wie die Adresse schon sagt: Hier wird man durch einen Dschungel von Angeboten für verschiedene Zielgruppen, Studienfächer und Studienorte gelotst.

Das Evangelische Studienwerk Villigst fördert Studierende nicht nur finanziell, sondern auch durch Seminare und Fortbildungen. Daneben haben die Parteien eigene Stiftungen (z.B. Konrad-Adenauer-Stiftung, Friedrich-Ebert-Stiftung, Heinrich-Böll-Stiftung, Friedrich-Naumann-Stiftung), aber auch der DGB unterstützt mit seiner Hans-Böckler-Stiftung Studierende.
Wer einen Teil des Studiums im Ausland verbringen möchte, kann sich an den DAAD (Deutscher Akademischer Auslandsdienst) wenden.

Auch die EU fördert mit dem Erasmus-Programm Auslandsaufenthalte während des Studiums (dies läuft über die einzelnen Universitäten, das sollte man an der eigenen Fakultät bzw. am Fachbereich erkunden).